Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
AIRLINES XI-1: Vier Mäusebussarde (Betberg, Markgräflerland) – 1:05 Minuten © Lothar Schiffler

Sa, 23.03.2019
15:00 - 17:00 Uhr
AIRLINES – Vogelspuren in der Luft: Vortrag und Führung durch Lothar Schiffler im Haus der Natur

Noch bis zum 5. April ist im Haus der Natur auf dem Feldberg die Ausstellung „AIRLINES – Vogelspuren in der Luft“ zu sehen. Wir alle kennen Vogelspuren am Strand oder im Schnee. Aber in der Luft? Da hinterlassen Vögel doch keine Spuren wie Flugzeuge mit ihren Kondensstreifen. Und dennoch ist es dem Münchener Photokünstler Lothar Schiffler in Zusammenarbeit mit dem Medieninformatiker Nikolai Klassen gelungen, die Flugspuren von Vögeln am Himmel sichtbar zu machen.

Wie er auf diese Idee kam, welch immenser Aufwand damit verbunden ist und was sich hinter dem Begriff Iskiographie verbirgt, all das erläutert Lothar Schiffler bei einer Führung und einem Vortrag im Haus der Natur.
Dabei geht es nicht nur um die eigentlich unmögliche phototechnische Herausforderung einer „Langzeitbelichtung bei Tag“. Es geht darum, die Schönheit eines ganz alltäglichen, aber vergänglichen Naturphänomens in einem Bild sichtbar zu machen. Es ist verblüffend, wie sehr einzelne Bilder des AIRLINES Projekts einer Zeichnung gleichen, die Leonardo da Vinci bei seinen Studien des Vogelfluges vor über 500 Jahren angefertigt hatte.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 23. März 2019, 15 bis 17 Uhr, im Haus der Natur statt. Eine Anmeldung unter Tel. 07676 9336-30 ist erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen
So ist es nicht verwunderlich, dass sich seit einiger Zeit auch Ornithologen immer mehr für Schifflers Iskiographien interessieren, kann man daraus doch eine Vielzahl von Eigenschaften und Verhaltensmustern von Vögeln, Insekten oder sogar Pflanzen ablesen. Nicht nur alle Besonderheiten der Form eines einzelnen Vogelfluges, wie Flattern oder Gleiten, werden deutlich; man kann auch recht genau die Geschwindigkeit von Vögeln oder den Radius von extrem engen Flugschleifen berechnen. Wir sehen, wie Vögel die Thermik nutzen oder mit dem Wind spielen, Paarungsrituale, Nahrungssuche oder auch die reine Freude am Fliegen. Auf einigen Iskiographien erkennt man, wie sich Mauersegler darauf vorbereiten, nach ihrer Rückkehr aus Afrika einen ganz bestimmten Nistplatz wiederzufinden.

Vor einem Jahr wurde Schiffler eingeladen, sein Projekt auf der 5. Internationalen Mauersegler-Konferenz in Tel Aviv vorzustellen. Vogelschützer und Ornithologen der Region feiern dort die Mauersegler regelmäßig als „Vögel des Friedens“, die weder staatliche noch religiöse Grenzen kennen. Im Sommer dieses Jahres werden drei seiner Arbeiten in einer Art-Science-Ausstellung während der Biennale in Venedig gezeigt.
Sa, 23.03.2019
Wann?
15:00 - 17:00 Uhr
Wo?
Haus der Natur
Kosten?
Eintritt frei
Weitere Informationen
> ausführliche Informationen
Impressum | Datenschutzerklärung