Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Schwarzwaldlandschaft © Jürgen Gocke
> Übersicht >

Startschuss "Naturpark Südschwarzwald - Modellregion E-Mobilität Ländlicher Raum"

Am 20. Februar 2014 ernannte Minister Alexander Bonde, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, den Naturpark Südschwarzwald zur ersten Modellregion Deutschlands für Elektromobilität. Die Auftaktveranstaltung fand bei der Framo Morat GmbH & Co. KG in Eisenbach im Hochschwarzwald statt. Mit der Durchführung des Projekts „Naturpark Südschwarzwald - Modellregion E-Mobilität Ländlicher Raum“ wurde die Initiative Zukunftsmobilität in Trossingen vom Ministerium beauftragt.

In den kommenden Monaten wird die Initiative Zukunftsmobilität gemeinsam mit Unternehmen der Region in Workshops, Interviews und Diskussionsrunden nachhaltige Mobilität ins Blickfeld bringen. Dabei sollen gemeinsam zukunftsweisende Lösungsansätze entwickelt werden, mit denen Mobilität im ländlichen Raum insbesondere für Unternehmen und Mitarbeiter wirtschaftlicher, besser und nachhaltiger organisiert werden kann. Ziel der Gespräche wird die Antwort auf die Frage sein, welchen Beitrag Mobilität leisten kann, um dem Fachkräftemangel in ländlichen Regionen am Beispiel der Modellregion wirkungsvoll entgegenzutreten.

Bild (v.l.n.r.): Gökhan Balkis, Geschäftsführer Frame Morat; Karl Josef Duttlinger, Bürgermeisterstellvertreter Gemeinde Eisenbach; Isabell Knüttgen, Pressesprecherin e-mobil BW; Minister Alexander Bonde, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg; Christian Klaiber, Leiter Initiative Zukunftsmobilität; Hannelore Reinbold-Mench, stellvertretende Vorsitzende Naturpark Südschwarzwald.


veröffentlicht: Di, 04.02.2014
Impressum | Datenschutzerklärung