Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Brunch auf dem Bauernhof © Peter Mesenholl
> Übersicht > Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald: 71 neue Projekte werden 2015 auf den Weg und die Region kräftig voran gebracht!


Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald: 71 neue Projekte werden 2015 auf den Weg und die Region kräftig voran gebracht!

Titsee / Feldberg – In Titisee fand am Donnerstag, 21. Mai, die diesjährige Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald statt. Mit 71 Projekten und einem Gesamtvolumen von 1,5 Mio. Euro startet der Naturpark in sein nunmehr 16. Jahr. Strategische Schwerpunkte des Maßnahmenprogramms 2015 und auch der künftigen Arbeit liegen u. a. in den Bereichen Regionalvermarktung, Umweltbildung und dem naturnahen Tourismus.

Im Jahr 2015 werden 71 Projekte vom Naturpark Südschwarzwald gefördert, die ein Gesamtvolumen von 1,5 Mio. Euro haben. „Der Naturpark ist nun im 16. Jahr aktiv in der nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raumes und hat impulsgebende Kampagnen und zahlreiche Leuchtturmprojekte eingebracht“, so die Vorsitzende, Landrätin Marion Dammann.

Naturpark-Geschäftsführer Roland Schöttle präsentierte die schon traditionellen Naturpark-Veranstaltungen „Brunch auf dem Bauernhof“ und „Naturpark-Märkte“. Sie sind, so Schöttle, die „Flaggschiffe der Regionalvermarktung“. In diesem Jahr gibt es 18 Naturpark-Märkte über den gesamten Südschwarzwald verteilt. Highlight ist der Naturpark-Markt in Schopfheim am 13.9.2015 im Rahmen des SWR-Pfännle on tour. Der Brunch auf dem Bauernhof findet in diesem Jahr am 2. August statt.

Das äußerst erfolgreiche Pilotprojekt „Naturpark-Schule“ ist zu einem bereits stattlichen Netzwerk von 18 Naturpark-Schulen angewachsen, das deutschlandweit Vorbild geworden ist. Das Interesse der Naturpark-Gemeinden an diesem Schwerpunktprojekt ist weiterhin groß, ist es doch 2014 als UN-Weltdekaden-Projekt für nachhaltige Bildung ausgezeichnet worden.

Die erfolgreiche Kampagne „Blühender Naturpark“ wird inzwischen in über 50 Naturparkgemeinden durchgeführt. Neben der Öffentlichkeitsarbeit mit einer Wanderausstellung und Infomaterialien hat die Kampagne zum Ziel, innerörtliche Grünflachen mit gebietsheimischen Saatmischungen zu bepflanzen und so attraktive und ökologisch wertvolle Bereiche entstehen zu lassen. Am 19. Mai konnte zudem die neue „Bauerngartenroute“ eröffnet werden. Diese führt durch die beiden Naturparke Südschwarzwald und Schwarzwald Mitte/Nord und bietet Besuchern bei Führungen spannende Einblicke in die faszinierende Tradition der Bauern- und Klostergärten.

Im Bereich des nachhaltigen Sporttourismus wird der Schwerpunkt in den nächsten Jahren auf die Neukonzeption des Mountainbike-Wegenetzes im Naturpark gelegt. Im Herbst 2015 kann bereits die erste neue MTB-Strecke, der „Gipfeltrail Hochschwarzwald“ rund um den Feldberg, eingeweiht werden.

Im Bereich Umweltbildung unterstützt der Naturpark Projekte wie den Holzrücketag im WaldHaus Freiburg oder den Wolfspfad in Höchenschwand, darüber hinaus naturpädagogische Veranstaltung auf der Domäne Hochburg und im Lorenz Oken-Institut in Herrischried sowie das Schulprojekt zu Luchs und Wolf mit dem Wildbiologen Peter Sürth.

Termine im Naturpark-Jahr sind neben den bewährten Naturpark-Märkten und dem Brunch der 3. „Badische Kräutertag“, der am 14. Juni in Bernau stattfindet und die 2. „Käsemesse“ am 5. Juli in Oberried.

Weitere Informationen
Der Naturpark Südschwarzwald wurde 1999 gegründet und ist mit seinen 394.000 Hektar derzeit der größte Naturpark Deutschlands. 115 Gemeinden, 5 Landkreise und 1 Stadtkreis sind Teil davon sowie Vereine, Verbände, Unternehmen und Privatpersonen. Der Naturpark wird von einem breiten ehrenamtlichen Engagement getragen und versteht sich als „Werkstatt regionalen Handelns“. Gemeines Ziel mit seinen Mitgliedern und Partnern ist die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes sowie der Erhalt der historisch gewachsenen Kulturlandschaft im Südschwarzwald. Dank der Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg, die Lotterie Glücksspirale und die EU können Projekte aus den Bereichen Tourismus und Kultur, Land- und Forstwirtschaft, Natur- und Klimaschutz, Architektur und Siedlungsentwicklung, Regionalvermarktung sowie Umweltbildung finanziell gefördert werden.

Weitere Informationen und sämtliche Termine aus dem Naturpark-Jahr 2015 finden Sie unter: www.naturpark-suedschwarzwald.de

Bildmaterial (© Naturpark Südschwarzwald)

(v. l.): Regierungsvizepräsident Klemens Ficht, Landrätin Marion Dammann, Vorsitzende des Naturparks Südschwarzwald, Bürgermeisterin Hannelore Reinbold-Mench, stellvertretende Vorsitzende des Naturparks Südschwarzwald und Roland Schöttle, Geschäftsführer des Naturparks Südschwarzwald).

Download einer Datei

> Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald: 71 neue Projekte werden 2015 auf den Weg und die Region kräftig voran gebracht! (PDF, ca. 146 KB)

veröffentlicht: Do, 21.05.2015
> Übersicht > Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald: 71 neue Projekte werden 2015 auf den Weg und die Region kräftig voran gebracht!
Impressum | Datenschutzerklärung