Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Brunch auf dem Bauernhof © Peter Mesenholl
> Übersicht > 300. Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald ausgebildet


300. Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald ausgebildet

Feldberg / Titisee-Neustadt – Am Donnerstag, den 26. März, wurden im Rathaus Neustadt die Zertifikate an vierzehn erfolgreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung „Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald“ vergeben und damit der 300. Gästeführer seit Beginn der Ausbildung. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Volkshochschulen Hochschwarzwald und Markgräflerland, des Naturparks Südschwarzwald, des Vereins der Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald und der Schwarzwald Tourismus GmbH.

Zu Ehren des 300. Gästeführers hatte Bürgermeister Armin Hinterseh zu einer Feierstunde ins Rathaus Neustadt geladen, zu der neben den KursteilnehmerInnen auch geladene Gäste wie die Naturpark-Vorsitzende Landrätin Marion Dammann, der Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH Christopher Krull und Fritz-Gerhard Link von der Umweltakademie Baden-Württemberg kamen.

Die Volkshochschule Hochschwarzwald initiierte gemeinsam mit der Schwarzwald Tourismus GmbH im Jahr 1998 die Weiterbildung zum Gästeführer. Bürgermeister Armin Hinterseh, als erster Vorsitzender der VHS, blickte daher in seiner Begrüßung voller Stolz auf die Gästeführer-Ausbildung als ein Aushängeschild im VHS-Angebot. Der Lehrgang verbindet in idealer Weise Geschichte, Natur und Tourismus der Region. „Starke Kooperationspartner und namhafte Referenten haben dieses Projekt zu dem gemacht, was es heute ist.“ Der besondere Dank von Bürgermeister Hinterseh galt daher dem Dozententeam mit Viktoria Wehrle, Achim Laber, Dr. Detlef Herbner, Valerie Bässler, Ulrike Fiedler, Sabine Lang und Jan Merk, die mit viel Herzblut ihr Wissen an die Gästeführer weitergeben.

Roland Schöttle, Geschäftsführer des Naturparks Südschwarzwald, und Karin Hausmann, Leiterin der VHS Hochschwarzwald, präsentierten die Gästeführerausbildung im Zeitraffer, gefolgt von einem unterhaltsamen Beitrag aus dem Gästeführer-Verein durch Viktoria Wehrle, gleichzeitig Vorsitzende des Vereins, und Elisabeth Reiner, ebenfalls Vorstandsmitglied. Zum Abschluss wurden regionale Köstlichkeiten vom Ospelehof in Hinterzarten und Markgräfler Wein gereicht. Dieser wurde höchst unterhaltsam und anschaulich von Gästeführerin und Weinexpertin Ruthild Muser aus Müllheim vorgestellt.

In den vergangenen 15 Jahren sind ca. 130.000 Euro aus Fördermitteln des Naturparks in die Aus- und Fortbildung der Gästeführer investiert worden. „Und diese Arbeit lohnt sich“, so Roland Schöttle, „da gute und zeitgemäße Gästeführungen nachgefragt sind. Für jedes Thema, ob Badischer Riesenregenwurm, betendes Teufelchen im Freiburger Münster oder die Vermittlung von Cego, dem alten Schwarzwälder Kartenspiel, steht ein Spezialist zur Verfügung. So wird der Naturpark für die Gäste erlebbar.“ Die Ausbildung hat sich über die Jahre stets weiterentwickelt und profitiert von der Kompetenz und dem Netzwerk seiner Kooperationspartner. Zudem gibt es ein exzellentes Dozententeam, von denen einige seit mehr als 10 Jahren mit dabei sind. Seit einigen Jahren wird zudem der „Naturpark-Gastgeber“ für Touristinformationen, Hotellerie und Gastronomie sowie Unterkunftsbetriebe angeboten.

Die Übergabe der Zertifikate erfolgte durch Marion Dammann und Armin Hinterseh, die damitauch mit Anke Wittek aus Titisee-Neustadt den 300. Gästeführerküren konnten. Fritz-Gerhard Link von der Umweltakademie Baden-Württemberg überreichte gleichzeitig die Urkunden zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer nach BANU (bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz). Die Umweltakademie Baden-Württemberg hat mit ihrer Bildungsoffensive für mehr Umweltbewusstsein die Aufgabe und das Ziel, durch ökologische Grundbildung den Standort Deutschland zu sichern. Seit einigen Jahren wird das Gästeführer-Ausbildungskonzept eng mit der Umweltakademie hinsichtlich der Qualitätskriterien nach BANU abgestimmt, wodurch auch die Aktualität der Ausbildung garantiert wird. Kooperationspartner des BANU-Zertifikats sind u. a. EUROPARC Deutschland sowie der Verband Deutscher Naturparke e. V. (VDN).

Bei der Zertifikatsübergabe betonte Marion Dammann die Bedeutung einer zeitgemäßen und qualitativ hochwertigen Aus- und Fortbildung der Naturpark-Gästeführer als Grundlage für eine optimale Betreuung der Besucher des Südschwarzwaldes. Sie lobte die vorbildliche und fruchtbare Zusammenarbeit von verschiedenen Institutionen als Erfolgsmodell der Gästeführerarbeit. „Die Naturpark-Gästeführer sind unverzichtbare Botschafter für die kompetente Vermittlung von fundiertem Wissen in einem modernen Naturpark“, schloss Marion Dammann.

Seit den Anfängen unterstützt die Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) die Qualifizierung der Gästeführer. „Damit ist es gelungen, in der Ferienregion eine vielfältige und ansprechende Angebotsstruktur zu schaffen“, konstatierte STG-Geschäftsführer Christopher Krull. Mit dem „Guide Portal Schwarzwald“ der STG geht demnächst ein Informations- und Buchungsportal an den Start, damit das hochwertige Tourenangebot für den Gast noch leichter buchbar wird.

Entscheidend für den Erfolg der Ausbildung ist fraglos ein gutes Management durch die ausbildenden Volkshochschulen Hochschwarzwald und Markgräflerland. Die Leiterin der VHS Hochschwarzwald, Karin Hausmann, lobte den Einsatz der Absolventinnen und Absolventen in der 240 Stunden umfassenden Fortbildung. Neben Theoriestunden zu Geologie und Geographie, Geschichte und Brauchtum oder Recht und Steuern wurden auch zahlreiche Übungen im Freien absolviert, etwa zu Kommunikation und Führungstechniken. Die Prüfung selber besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Auch vom Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V. (BVGD) ist der Lehrgang anerkannt und bildet zudem den ersten Baustein zur Gästeführerzertifizierung auf europäischer Ebene nach DIN EN. Die hohe Qualität des Führungsangebots wird durch regelmäßige verpflichtende Weiterbildungsmaßnahmen gewährleistet.

Der im Jahr 2005 gegründete „Verein der Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald“ vertritt die Interessen des Naturparks Südschwarzwald und setzt sich für die Steigerung der nachhaltigen touristischen Attraktivität dieser Region durch qualifizierte Gästeführer ein. Als Mitveranstalter unterstützt der Verein aktiv die Weiterbildung zum Gästeführer. Mit dem Gästeführerverein wurde ein Berufsverband gegründet, der als Netzwerk auch wichtiger Ansprechpartner für den Naturpark ist.

Für den Herbst 2015 ist die nächste Fortbildung zum Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald geplant. Dann wird der Kurs von der VHS Hochschwarzwald durchgeführt. Nähere Informationen dazu bieten die VHS Hochschwarzwald unter Telefon 07651-1363.

Übrigens: Wer die Naturpark-Gästeführer einmal live erleben möchte, findet Touren und Führungen auf der Website des Naturparks Südschwarzwald unter www.naturpark-suedschwarzwald.de/freizeit-sport/to uren-fuehrungen


Weitere Informationen rund um den Naturpark Südschwarzwald finden Sie unter: www.naturpark-suedschwarzwald.de

Bildnachweis (© Naturpark Südschwarzwald):

Gruppenbild des aktuell abgeschlossenen Gästeführerkurses mit den Dozenten und Kooperationspartnern

Download einer Datei

> 300. Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald ausgebildet (PDF, ca. 152 KB)

veröffentlicht: Fr, 27.03.2015
> Übersicht > 300. Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald ausgebildet
Impressum | Datenschutzerklärung