Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Brunch auf dem Bauernhof © Peter Mesenholl
> Übersicht > Präsentation der Broschüre "Felsen und Blockhalden - Lichtinseln im dunklen Wald"


Präsentation der Broschüre "Felsen und Blockhalden - Lichtinseln im dunklen Wald"

Felsen und Blockhalden im Naturpark Südschwarzwald



Menzenschwand / Feldberg, 20. Juni 2010 – Die Naturpark-Arbeitsgruppe „Natur und Landschaft“ hat in Menzenschwand anlässlich des 5. Geburtstagsfestes des Naturschutzgroßprojektes Feldberg-Belchen-Oberes Wiesental ihre neue Broschüre „Felsen und Blockhalden – Lichtinseln im dunklen Wald“ vorgestellt. Sie informiert – gerade auch für Laien gut verständlich – mit vielen Bildern über die Besonderheiten und Gefährdungen dieser prägenden Elemente der Südschwarzwälder Landschaft.

Der Naturpark Südschwarzwald gehört mit seiner einmaligen Landschaft und vielfältigen Natur zu einer der schönsten und interessantesten Regionen Deutschlands. Besonders auffällig in der Südschwarzwälder Landschaft sind die Felsen und Blockhalden, die – oftmals natürlicherweise unbewaldet – zu den ursprünglichsten Lebensräumen gehören.

Diese Landschaftselemente bieten spezielle und extreme Lebensbedingungen: Nur hochspezialisierte und zumeist seltene Tier- und Pflanzenarten können hier leben. Wanderfalken, Uhus und Kolkraben finden in Felswänden vor Räubern geschützte Nistplätze. Vor allem kleine Pflanzen, deren Schönheit sich erst bei genauem Hinsehen offenbart,
wachsen in Felsnischen, beispielsweise der Trauben-Steinbrech oder die Aurikel.

Blockhalden, sozusagen gesprengte Felsen, die sich hangabwärts erstrecken, bieten mit ihren komplexen klimatischen Bedingungen Lebensraum für bestimmte Insekten, aber auch für die Schlingnatter und die Mauereidechse, außerdem für seltene Moos- und Farnpflanzen.

Vom Menschen lange kaum berührt, rankten sich viele Sagen und Mythen um die Felsen. Oftmals waren sie Standorte von Burgen, weil diese dort Aussicht und Schutz vor Feinden boten. Die Arbeitsgruppe „Natur und Landschaft“ des Naturparks Südschwarzwald, die diese Themenbroschüre erarbeitet hat, möchte Einheimischen und Gästen die Schönheit der Felsen und Blockhalden näherbringen.

„Felsen und Blockhalden sind in den Höhenlagen des Südschwarzwaldes allgegenwärtig, aber es ist doch wenig über sie bekannt. Die Naturpark-Arbeitsgruppe „Natur und Landschaft“ möchte mit dieser Broschüre umfassend über diese faszinierenden Lebensräume informieren“, sagt Dr. Bernd-Jürgen Seitz von Regierungspräsidium Freiburg, der
Sprecher der Arbeitsgruppe ist.

Der Diplom-Biologe Micheal Lüth, der einen Großteil der Texte und Bilder für die Broschüre beigesteuert hat, betont: „Eine große Besonderheit der Felsen und Blockhalden ist, dass es sich um nahezu unberührte Landschaftsteile handelt – eine Seltenheit in Mitteleuropa. Sie sind für den Menschen seit jeher kaum nutzbar gewesen.“

Mit dieser Broschüre soll aber nicht nur auf die Schutzwürdigkeit und die Gefährdung dieser Lebensräume hingewiesen werden, sondern ausgewählte Felsen und Blockhalden sollen auch für die Menschen erlebbar werden. In der Broschüre werden vier Wandertouren zu Felsen und Blockhalden beschrieben.

Ab Mitte Juli wird darüber hinaus unter www.naturpark-suedschwarzwald.de/natur/felsen ein Kataster mit Verortung von erlebbaren Fesen und Blockhalden im Naturpark Südschwarzwald veröffentlicht, anhand dessen Interessierte ihre eigene Touren planen können.

Die kostenlose Broschüre „Felsen und Blockhalden – Lichtinseln im dunklen Wald" ist erhältlich über die Geschäftsstelle des Naturparks Südschwarzwald (Dr.-Pilet-Spur 4, 79868 Feldberg, Tel. 07676 9336-10) und zukünftig auch bei den Tourist-Informationen im Naturparkgebiet.
Weitere Informationen unter www.naturpark-suedschwarzwald.de

Download einer Datei

> Präsentation der Broschüre "Felsen und Blockhalden - Lichtinseln im dunklen Wald" (PDF, ca. 57 KB)

veröffentlicht: Mo, 21.06.2010
> Übersicht > Präsentation der Broschüre "Felsen und Blockhalden - Lichtinseln im dunklen Wald"
Impressum | Datenschutzerklärung