Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Brunch auf dem Bauernhof © Peter Mesenholl
> Übersicht > Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald


Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald

10 Jahre Naturpark Südschwarzwald – eine Region gestaltet ihre Zukunft 68 neue Projekte werden 2009 auf den Weg gebracht



Menzenschwand / Feldberg, 30. April 2009 - Am Vormittag fand die diesjährige Mitgliederversammlung
des Naturpark Südschwarzwald e. V. in Menzenschwand, Landkreis Waldshut, statt. Der Naturpark Südschwarzwald feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Die im Jahresablauf stattfindenden Veranstaltungen stehen deshalb unter dem Motto: „10 Jahre Naturpark Südschwarzwald – eine Region
gestaltet ihre Zukunft“.

Im Rückblick auf das Jahr 2008 konnten durch den Naturpark wieder herausragende Projekte gefördert werden. So ist zum Beispiel der Qualitätswanderweg „Schluchtensteig – Wandern quer durch den Naturpark Südschwarzwald“ bereits kurz nach seiner Vorstellung für viele Wanderer aus ganz Deutschland ein Highlight geworden. Der Zugang zu den Todtnauer Wasserfällen konnte für Rollstuhlfahrer und andere mobilitätseingeschränkte Personen verbessert werden. In Gutach im Breisgau wurde die Fahrradbrücke über die Wilde Gutach mit Zuschüssen des Naturparks neu gebaut. In Freiburg wurden neue Themen- und Erlebnispfade im Arboretum beim Waldhaus angelegt. Im Schwarzwald-Baar-Kreis wurden Waldflächen für das Auerwild gepflegt. In Glottertal konnte das Dach einer historischen Mühle saniert werden. Als Highlight im August 2008 besuchten über 5.000 Menschen den Brunch auf dem Bauernhof.

Die heutige Mitgliederversammlung beschloss eine Vielzahl von Projekten und Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2009:
1. Verabschiedung des Maßnahmenprogramms 2009
2. Vorstellung der Regionalmarke „echt Schwarzwald“
3. Eröffnung des Südschwarzwald-Radwegs
4. Naturpark-Märkte und „Brunch auf dem Bauernhof“ 2009
__________________________________________________ _________________

1. Verabschiedung des Maßnahmenprogramms 2009

Der Vorsitzende des Naturparks Südschwarzwald, Herr Landrat Walter Schneider, präsentierte das Maßnahmenprogramm 2009, das auf der Mitgliederversammlung verabschiedet wurde. In diesem Jahr werden 68 Projekte vom Naturpark gefördert. Die Projekte umfassen die Bereiche Landschaftspflege, Entwicklung des ländlichen Raums, sanfter Tourismus und Erhalt des Kulturerbes. Die Gesamtkosten des diesjährigen Programms belaufen sich auf 1,6 Mio. Euro. Hiervon werden rund 700.000 Euro aus Mitteln der Glücksspirale des Landes Baden-Württemberg sowie der Europäischen Union finanziert.

„Das Land Baden-Württemberg leistet hiermit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des ländlichen Raumes. Gerade auch kleine Vereinsinitiativen können vom Naturpark unterstützt werden“, so der Naturparkvorsitzende Landrat Walter Schneider. Für diese Unterstützung bedankte er sich ausdrücklich. Landrat Schneider betonte die Bedeutung der vom Naturpark geförderten Projekte. Die Projektträger der verschiedenen Maßnahmen sind Kommunen, Naturpark-Arbeitsgruppen, verschiedene Vereine und der Naturparkverein.

Unter den zahlreichen Projekten sind besonders hervorzuheben:
· Durchführung von 15 Naturpark-Märkten
· Aufwertung und Verbesserung der Fahler Wasserfälle in Todtnau
· Einführung des „E-Bike“ (Elektro-Fahrrad) im Hochschwarzwald
(Das E-Bike ermöglicht Mobilität für Gäste, die bisher im Mittelgebirge nicht mit dem Fahrrad unterwegs sein konnten.)
· Errichtung des Naturerlebnis-Spielplatzes Sexau, der u. a. eine Schaukel für Rollstuhlfahrer anbietet
· Auerwild-Pflegemaßnahmen im Schwarzwald-Baar-Kreis
· Barrierefreier Wassererlebnispfad in Unterkirnach
(Der Erlebnispfad ist auch für Sehbehinderte konzipiert.)
· Infobroschüre Wanderreiten, als Angebot des neugeschaffenen Vereins Wanderreiten im Südschwarzwald e.V.
· Die Ausbildung von Naturpark-Gästeführern und Erstellung eines Programmhefts
· Die Einrichtung eines Energielehrpfads in Buchenbach
· Entwicklung eines Radwegekonzepts für die „Quellregion Donau“ (Donaueschingen-Hüfingen-Bräunlingen)

2. Vorstellung der Regionalmarke „echt Schwarzwald“

Klaus Binder, Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft „echt Schwarzwald“, stellte der Mitgliederversammlung das Konzept der Marke vor. Die sehr anspruchsvollen Richtlinien und strengen Kontrollen für die Erzeugerbetriebe und handwerklichen Verarbeiter garantieren höchste Produktqualität und besten Genuss. Langfristiges Ziel ist zugleich die Erhaltung der gewachsenen Kulturlandschaft und die
Bewahrung der traditionellen Landwirtschaft im Schwarzwald. Bereits 65 Schwarzwälder Erzeugerbetriebe für Rinder, Ziegen, Schafe, Honig und Edelbrände in den Naturparks Schwarzwald Mitte / Nord und Südschwarzwald sowie acht Metzgereien konnten unter dem Prädikat echt Schwarzwald“ vereinigt werden.
Roland Schöttle, Geschäftsführer des Naturparks Südschwarzwald, sieht in der Qualitätsmarke
„echt Schwarzwald“ eine reale Chance die traditionelle Landwirtschaft und damit auch die Vielfalt der Landschaft im Schwarzwald zu retten - zumal der Naturpark bereits seit mehreren Jahren die „Landschafts-Offenhaltung mit Messer und Gabel“ propagiert. So passt die mit „echt Schwarzwald“ geschaffene Wertschöpfungskette von Landwirt - Metzger - Gastwirt genau in dieses Konzept, zu dem bereits die Naturpark-Märkte, der Brunch auf dem Bauernhof, die Käseroute und die Naturpark-Wirte gehören.

3. Eröffnung des Südschwarzwald-Radwegs

Der Tourenrad-Weg rund um den Südschwarzwald wird am 20. Juni 2009 im Rahmen des Naturpark-Marktes in Neustadt eröffnet werden. Weitere Veranstaltungen sind im Deutschen und Schweizer Rheinfelden sowie beim „Slow-Up“ in Bad Säckingen und Laufenburg geplant. Der Südschwarzwald-Radweg führt auf 270 km Länge durch die Kultur- und Naturlandschaft des Südschwarzwalds und berührt hierbei 46 Gemeinden. „Radeln ohne Höhenanstieg„ ist hierbei das Motto des Radwegs. Das ist möglich, da die Höhendifferenz
zwischen Kirchzarten und Hinterzarten mit dem Zug zurück gelegt wird. Zusätzlich zur Hauptstrecke, die auch durch die Schweiz und Frankreich führt, gibt es zwei Streckenvarianten: über Lörrach und über Oberried.
Das den Radweg beschreibende Buch „Südschwarzwald-Radweg“ aus dem Esterbauer Verlag ist bereits erschienen.
Die Webseite www.suedschwarzwald-radweg.de wird zurzeit fertig gestellt.
An der Eröffnungsveranstaltung in Neustadt werden die Olympia-Goldmedalliengewinner Georg Thoma und Gerhard Strittmatter teilnehmen.

4. Naturpark-Märkte und „Brunch auf dem Bauernhof“ 2009

Wie bereits in den Jahren davor, finden dieses Jahr wieder 15 Naturpark-Märkte und der „Brunch auf dem Bauernhof“ statt. Diese Veranstaltungen haben das Ziel, die Verbraucher für die regional erzeugten, bäuerlichen Lebensmittel zu sensibilisieren.

Die Naturpark-Märkte 2009:

Elzach (EM): 17. Mai
Titisee-Neustadt (FR): 20.-21. Juni
Königsfeld (VS): 28. Juni
Todtmoos (WT): 11.-12. Juli
Freiburg (FR): 18. Juli
Grafenhausen (WT): 26. Juli
Häusern (WT): 2. August
Dachsberg (WT): 9. August
Bernau (WT): 15.-16. August
Döggingen (VS): 30. August
Feldberg (FR): 6. September
St. Georgen (VS): 20. September
Todtnau (LÖ): 27. September
Menzenschwand (WT): 4. Oktober
Donaueschingen (VS): 10.-11. Oktober

Der „Brunch auf dem Bauernhof“ wird am 2. August 2009 auf verschiedenen Höfen im Naturpark stattfinden.

Vorsitzender Landrat Schneider sieht auch in den kommenden Jahren einen großen Bedarf den ländlichen Raum besonders zu fördern. Daher wünscht er sich eine Fortsetzung der fruchtbaren Arbeit der letzten 10 Jahre durch den Naturpark Südschwarzwald. Für die Zukunft soll eine Erweiterung der bestehenden Arbeitsschwerpunkte in Richtung regenerative Energien, Umweltbildung für Kinder und Jugendliche und barrierefreier Südschwarzwald stattfinden.

Download einer Datei

> Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald (PDF, ca. 234 KB)

veröffentlicht: Do, 30.04.2009
> Übersicht > Mitgliederversammlung des Naturparks Südschwarzwald
Impressum | Datenschutzerklärung