Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Brunch auf dem Bauernhof © Peter Mesenholl
> Übersicht > „Die Lerche war’s, des Morgens Herold“: Der vierte Feldberger Vogel-Tag steht ganz im Zeichen der Feldlerche


„Die Lerche war’s, des Morgens Herold“: Der vierte Feldberger Vogel-Tag steht ganz im Zeichen der Feldlerche

Feldberg – Zum vierten Mal dreht sich am Sonntag, 26. Mai 2019, am Haus der Natur alles um die Vogelarten des Hochschwarzwalds. Im Mittelpunkt steht dabei die Feldlerche als Vogel des Jahres 2019. Vom frühen Morgen bis zum Nachmittag wird ein abwechslungsreiches Programm geboten für Frühaufsteher und Langschläfer, Groß und Klein.

Ein Paradiesvogel ist sie nicht gerade, die Feldlerche. Aber schwingt sich das Männchen zu seinem minutenlangen, jubilierenden Reviergesang in die Lüfte, dann öffnet sich einem das Herz und man begreift, wie dieser unscheinbare Vogel in Literatur und Dichtung zu großer Berühmtheit gelangen konnte. Auf dem Feldberg und anderen waldfreien Berggipfeln unserer Region ist er zum Glück noch recht häufig und leicht zu beobachten.

Auch die anderen Brutvögel des Hochschwarzwalds sind Ende Mai vor Ort. Durch ihren Gesang und anderes Territorialverhalten lassen sie sich jetzt gut aufspüren und schön beobachten – ideale Voraussetzungen für den 4. Feldberger Vogel-Tag! Morgens um 6:00 Uhr startet eine lange Vogelstimmenwanderung, gefolgt von einem literarischen Spaziergang zur Feldlerche ab 10:00 Uhr. Eine Einführung der ORNI Schule zum Thema „Vögel beobachten – aber richtig“ beginnt um 10:30 Uhr und ein weiteres Mal um 13:30 Uhr. Der Feldberg-Ranger führt ab 12:00 Uhr sein „Pieper-Mobil“ vor und informiert über die Feldlerche und andere bodenbrütende Singvögel im Naturschutzgebiet. Eine Vogelexkursion im Rahmen des Biosphärenfests startet um 14:00 Uhr an der Todtnauer Hütte und endet am Haus der Natur. Den Abschluss bildet eine Lesung und Erlebnistour der ORNI Schule über „Felina, die Feldlerche“. Rund um das Haus der Natur gibt es für Familien vielerlei Informationen, Wettbewerbe und andere Mitmachangebote, an denen der NABU und die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) beteiligt sind. An einer Schminkstation können sich Kinder sogar in Auerhühner verwandeln lassen.

Für die Vogelstimmenwanderung am Morgen ist eine Anmeldung unter der Rufnummer 07676 9336-30 erforderlich. Alle anderen Veranstaltungen können ohne Voranmeldung besucht werden. Für einmalig 4,00 € (Erwachsene) oder 3,00 € (Schulkinder) können die Gäste an allen Veranstaltungen des Feldberger Vogel-Tags teilnehmen. Weitere Informationen sind unter www.feldberger-vogeltag.de zu finden. Für einen Besuch im Haus der Natur nutzen Sie bitte die Parkplätze im Parkhaus.

Dieses Projekt wird gefördert mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Ansprechpartner: Hubertus Ulsamer (Haus der Natur), Tel. 07676 9336-31, hubertus.ulsamer@naz-feldberg.de

Bildunterschrift: Singende Feldlerche (© Ralph Martin)

Download einer Datei

> Ankündigung Vierter Feldberger Vogel-Tag am Haus der Natur (PDF, ca. 156 KB)

veröffentlicht: Mi, 10.04.2019
> Übersicht > „Die Lerche war’s, des Morgens Herold“: Der vierte Feldberger Vogel-Tag steht ganz im Zeichen der Feldlerche
Impressum | Datenschutzerklärung