Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Brunch auf dem Bauernhof © Peter Mesenholl
> Übersicht > Am Feldberg ist der Wolf los: Wolfsausstellung macht Station im Haus der Natur


Am Feldberg ist der Wolf los: Wolfsausstellung macht Station im Haus der Natur

Feldberg – Von Anfang Oktober bis Ende Dezember 2016 macht die Ausstellung „…und wenn der Wolf kommt? – Alte Mythen und neue Erfahrungen“ Station im Haus der Natur am Feldberg.

Seit dem Jahr 2000 breiten sich Wölfe allmählich wieder in ganz Deutschland aus. Auch Baden-Württemberg gilt schon seit längerem als „Wolfserwartungsland“, zumal in der benachbarten Schweiz und seit 2011 auch in den Vogesen wieder Wölfe leben.

Nachdem der Wolf vor rund 150 Jahren in Baden-Württemberg ausgerottet worden war, erfolgten die ersten sicheren Nachweise wieder im Jahr 2015: Zwei Wölfe waren dem Autoverkehr zum Opfer gefallen. Diese stammten nachweislich aus dem Calanda-Rudel in der Schweiz. Mitte Mai 2016 wurde auf der Baar gar ein lebendes Tier gesichtet, das Experten kurz darauf als Wolf bestätigen konnten.

Um die Bevölkerung frühzeitig darüber aufzuklären, wie ein möglichst konfliktfreies Miteinander von Mensch und Wolf in der modernen Kulturlandschaft aussehen kann, hat das WaldHaus Freiburg in Kooperation mit Wildtierökologen der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), Forst BW, dem Naturpark Südschwarzwald, Wildwege e. V. und dem WWF eine eigene Wolfsausstellung konzipiert. Die Inhalte wurden zudem mit den Teilnehmenden der AG Luchs und Wolf abgestimmt.

Die Ausstellung „…und wenn der Wolf kommt? – Alte Mythen und neue Erfahrungen“ gliedert sich in drei große Themenbereiche: Im ersten Teil geht es um die Beziehung zwischen Mensch und Wolf von der Frühzeit bis in die Gegenwart. Der zweite Bereich thematisiert die Biologie und die Lebensweise von Wölfen. Der letzte der Teil klärt darüber auf, wie das Leben von Wölfen erforscht und beobachtet wird (Monitoring) und wie mit der Rückkehr der Tiere so umgegangen werden kann, dass Interessenkonflikte möglichst vermieden werden (Management). Die Ausstellung ist durch große Illustrationen und Fotos sehr anschaulich gestaltet und enthält diverse interaktive Elemente. Sie spricht Personen aller Altersgruppen und Bildungsstufen an, von Grundschulkindern bis hin zu Fachleuten.

Im Haus der Natur am Feldberg macht die Ausstellung Station von Oktober bis Ende Dezember 2016 zu den regulären Öffnungszeiten (täglich von 10 bis 17 Uhr, am 25.12. sowie an Montagen zwischen November und Mai außerhalb der Schulferien in Baden-Württemberg geschlossen). Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.

Es liegt ein reich illustrierter Begleitband vor. Die 67 Seiten umfassende Broschüre kann während der Ausstellung im Haus der Natur käuflich erworben werden.

Für einen Besuch im Haus der Natur nutzen Sie bitte die Parkplätze im Parkhaus.

Bildnachweise:

Bild1: Wolfsportrait (© Dr. Micha Herdtfelder)

Bild2: Blick in die Wolfsausstellung (© WaldHaus Freiburg)

Download einer Datei

> Am Feldberg ist der Wolf los: Wolfsausstellung macht Station im Haus der Natur (PDF, ca. 143 KB)

veröffentlicht: Fr, 23.09.2016
> Übersicht > Am Feldberg ist der Wolf los: Wolfsausstellung macht Station im Haus der Natur
Impressum | Datenschutzerklärung