Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Brunch auf dem Bauernhof © Peter Mesenholl
> Übersicht > Schluchting durch den Langenbach: Erlebnistour mit Naturpark-Gästeführer Markus Dutschke


Schluchting durch den Langenbach: Erlebnistour mit Naturpark-Gästeführer Markus Dutschke

Feldberg – Das Jahresprogramm 2018 der Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald wird am 22. Juli mit einer Schluchting-Tour durch den Langenbach mit Markus Dutschke fortgesetzt. Noch sind Plätze frei.

Die Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald bieten in diesem Jahr zu festen Terminen Entdeckungstouren zu ganz unterschiedlichen Themen in Deutschlands größtem Naturpark. Es geht um Schalensteine, Glasbläser, Bierologinnen, wanderfreudige Esel, Schluchting und vieles mehr. Zwischen März und November 2018 können Interessierte auf 13 Touren den Naturpark Südschwarzwald aus ganz neuen Blickwinkeln entdecken.

Die Tour mit Naturpark-Gästeführer Markus Dutschke findet statt am Sonntag, 22. Juli 2018, von 10:00 bis 13:30 Uhr. Ein heißer Sommertag lässt sich besonders gut aushalten beim Schluchting durch den Langenbach bei Todtnau. Dabei erwandert man die Schlucht von unten nach oben im Bachbett, geht durch Wasserläufe und klettert über Steine und Felsen. Die Schluchtingdistanz erstreckt sich auf ca. 1 km mit etwa 100 Höhenmetern. Im Bachbett steigen wir mit Ruhe, Besonnenheit und gutem Körpergefühl, mit Vorsicht und Geschick in der Gruppe in Teamwork die fast unzugängliche, wilde Schlucht bergauf, zum Teil durch hüfthohes Wasser über glitschige Felsen und Steine. Wir finden herrliche Fels- und Bachlandschaften und versteckte Naturwassermühlen.

Hinweise: Gut sitzende Halbschuhe (geschlossen, flexibel mit dünner Sohle und Gripp, z. B. Sport- oder Barfußschuhe), der Witterung angepasste schnelltrocknende Bekleidung und wasserfeste Jacke (Helm wird gestellt). Schluchting ist bei jedem Wetter möglich außer bei Sturm, Hochwasser, Gewitter und Temperaturen unter 12 °C. Teilnahme auf eigene Gefahr! Teilnehmen können alle ab 11 Jahren. Sie sollten sportlich, höhen- und trittsicher sein, sowie eine normale Gesundheit, Fitness und gute körperliche Verfassung besitzen (z. B. keine Herzschwäche oder starke Platzangst und frei vom Einfluss bewusstseinsverändernder Substanzen).

Die Führung kostet 10 Euro pro Person und startet in Todtnau-Aftersteg. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben. Die Anmeldung zur Führung erfolgt bei der VHS Hochschwarzwald unter Telefon 07651 1363.

Mit dem Jahresprogramm 2018 wird auch ein Jubiläum gefeiert: Die Weiterbildung zum Gästeführer wird seit zwanzig Jahren an der VHS Hochschwarzwald durchgeführt. Sie umfasst in 240 Stunden Themen wie Geologie und Geographie, Geschichte und Brauchtum oder Recht und Steuern sowie zahlreiche Übungen im Freien, etwa zu Kommunikation und Führungstechniken. Die Prüfung selber besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Im Anschluss bilden sich die Gästeführer regelmäßig fort, um zu aktuellen Themen und Angeboten in der Region auf dem Laufenden zu bleiben.
Alle Informationen zum Jahresprogramm 2018 und zu den weiteren Angeboten der Gästeführer, der Weiterbildung sowie dem „Verein der Gästeführer im Naturpark Südschwarzwald“ finden sich unter www.naturpark-gaestefuehrer.de.

Dieses Projekt wird gefördert mit Mitteln des Landes Baden-Württembergs und der Lotterie Glücksspirale.

Bildnachweise (© Markus Dutschke)
Bild 1: Schluchting durch den Langenbach.
Bild 2: Geschafft! Gut ausgerüstet wurde der Langenbach von unten nach oben erkundet.


> mehr Informationen

Download einer Datei

> PI Schluchting im Langenbach mit Markus Dutschke (PDF, ca. 219 KB)

veröffentlicht: So, 22.07.2018
Kontakt
Volkshochschule Hochschwarzwald
Sebastian-Kneipp-Anlage 2
79822 Titisee-Neustadt
Telefon: 07651 1363
Fax: 07651 4676

Internet
> Übersicht > Schluchting durch den Langenbach: Erlebnistour mit Naturpark-Gästeführer Markus Dutschke
Impressum | Datenschutzerklärung