Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version

Inhalte zum Thema "Natur"

Alemannen-Cache
Liebe Geocaching-Freunde, Sie möchten die Natur in und um Königsfeld erleben, Land und Leute kennenlernen? Wir, das Team der Tourist-Info, haben einige Schätze versteckt, sodass Sie Ihre Entdeckungsreisen mit viel Spaß und Sportsgeist alleine ...
Alpen-Troddelblume
Die Alpen-Troddelblume (Soldanella alpina), auch Alpenglöckchen genannt, gilt in ganz Baden-Württemberg als gefährdete Pflanzenart. Sie ist in subalpinen bis alpinen Höhenlagen (600-3.000 m üNN) anzutreffen und kommt außerhalb der Alpen nur am ...
Auerhuhn
Das Auerhuhn (Tetrao urogallus) aus der Familie der Raufußhühner ist sehr scheu und nur noch selten in den lichten Bergwäldern des Hochschwarzwaldes anzutreffen. Das Auerhuhn gilt in weiten Teilen Mitteleuropas als vom Aussterben bedroht und wird in ...
Auf dem Wichtelpfad gibt es viel zu entdecken!
Der Schatz „Auf dem Wichtelpfad gibt es viel zu entdecken!“ ist ein im Naturpark Südschwarzwald versteckter Löwenzahn-Cache. Inzwischen gibt es in ganz Deutschland viele solcher Schätze, die in den Naturparken an ganz besondere und schöne Orte ...
Badische Quellschnecke
Die Quellschnecken (Bythinella) sind nur ca. 2 mm groß und bewohnen meist Quellen und Quellbäche mit kaltem, klarem Süßwasser. Es gibt in Deutschland mehrere endemische Arten von Quellschnecken, wie die Bayrische (B. bavaria) und die ...
Badischer Riesenregenwurm
Der Badische Riesenregenwurm (Lumbricus badensis) ist ein Endemit der natürlichen Fichtenwälder des Hochschwarzwaldes. Er kommt weltweit nur in der Region zwischen Feldberg, Belchen und Wiesental oberhalb von 1.000 m vor. Unter den Regenwürmern ...
Blindschleiche
Die Blindschleiche (Anguis fragilis) wird vom Laien oft zu den Schlangen gezählt. Es handelt sich hierbei jedoch um eine Echse. Sie gehört zu den häufigsten Reptilien Deutschlands. Ihre Extremitäten sind vollkommen zurückgebildet, die Blindschleiche ...
Kriechtier des Jahres
2017
Kriechtier des Jahres 2017
Braunfleckiger Perlmutterfalter
Der Braunfleckige Perlmutterfalter (Boloria selene), auch Sumpfwiesen-Perlmuttfalter genannt, ist der Schmetterling des Jahres 2013. Er ist in Baden-Württemberg als gefährdet eingestuft, kommt aber im Südschwarzwald noch recht häufig vor. Als ...
Schmetterling des Jahres
2013
Schmetterling des Jahres 2013
Burggeist-Cache
Liebe Geocaching Freunde, Sie möchten die Natur in und um Königsfeld erleben, Land und Leute kennenlernen? Wir, das Team der Tourist-Info, haben einige Schätze versteckt, dass Sie Ihre Entdeckungsreisen mit viel Spaß und Sportsgeist alleine oder ...
Dreizehenspecht
Der Dreizehenspecht (Picoides tridactylus) kommt erst seit ein paar Jahren wieder bei uns im Schwarzwald vor. Er bevorzugt fichtenreiche Wälder, die nur wenig bewirtschaftet werden. Der zu den Hack- und Kletterspechten gehörende Vogel wird ca. 20-22 ...
Durch das Ferienland
Der große Rätselcache "Durch das Ferienland!" ist für Familien- und Schulausflüge optimal geeignet! Auf dieser Ganztagestour rund um Schonach lernen Sie die wunderschöne Landschaft des Ferienlandes auf einer spannenden GPS - Schitzeljagd ...
Echtes Johanniskraut
Das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum) ist eine mehrjährige krautige Pflanze, deren Namen auf den Johannistag zurückgeht, dem Geburtstag Johannis des Täufers am 24. Juni, da das Kraut um diesen Tag herum zu blühen beginnt. Die ...
Heilpflanze des Jahres
2015
Heilpflanze des Jahres 2015
Europäische Wildkatze
Die Europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris), auch Waldkatze genannt, ist eine der drei Unterarten der Wildkatzen. Sie ist in etwa so groß wie unsere Hauskatze, aber deutlich massiger und kräftiger im Erscheinungsbild. Die Fellzeichnung ...
Europäischer Wildapfel
Der Europäische Wildapfel (Malus sylvestris) ist der Baum des Jahres 2013. Aus der Kreuzung dieser Art mit verschiedenen anderen Wildapfelarten entstand wahrscheinlich unser Kulturapfel (Malus domestica). Von diesem lässt sich der Wildapfel gar ...
Baum des Jahres
2013
Baum des Jahres 2013
Feldahorn
Der Feldahorn (Acer campestre) ist mit bis zu 20 m Wuchshöhe, neben Bergahorn (Acer pseudoplatanus) und Spitzahorn (Acer platanoides), der kleinste der drei bekanntesten Ahornarten. Er wächst häufig als Strauch und kann bis zu 200 Jahre alt werden. ...
Baum des Jahres
2015
Baum des Jahres 2015
Feldhase
Der Feldhase (Lepus europaeus) lässt mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 60 km/h und seiner Kunst, Haken zu schlagen, so manchen natürlichen Feind alt aussehen. Das schafft er auf Grund seines muskulösen Körpers und seiner langen Hinterläufe. ...
Wildtier des Jahres
2015
Wildtier des Jahres 2015
Feuersalamander
Der Feuersalamander (Salamandra salamandra) ist eine europäische Amphibienart und gehört zur Familie der Echten Salamander. Er besitzt verschiedene Namen, u.a. Feuermolch, Erdmolch, Erdsalamander, Regenmolch, Regenmännchen, Gelber Schneider, ...
Lurch des Jahres
2016
Lurch des Jahres 2016
Fichte
Die Gewöhnliche Fichte (Picea abies) ist im Schwarzwald der häufigste Forstbaum. In Baden-Württemberg macht sie 42 % der Waldbestände aus. Von weltweit 36 Arten der Gattung Picea ist nur die Gewöhnliche Fichte im Schwarzwald einheimisch. Sie kommt ...
Baum des Jahres
2017
Baum des Jahres 2017
Fliegen-Ragwurz
Einen besonderen Trick benutzt die Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera) bei ihrer Bestäubung: Die Blüten dieser Orchideenart ahmen in Form und Farbe die Weibchen bestimmter Grabwespenarten (v. a. Ragwurz-Zikadenwespe) nach. Zwei der Blütenblätter ...
Forelle
Die Forelle (Salmo trutta) ist Fisch des Jahres 2013. Weil die Forelle als Speisefisch so bekannt ist und auch in Zuchtbetrieben in großen Mengen gehalten wird, verwundert es die meisten, dass sie im Freiland gefährdet ist. Es gibt drei Formen, die ...
Fisch des Jahres
2013
Fisch des Jahres 2013
Gartenschläfer
Der Gartenschläfer (Eliomys quercinus) ist wie auch der Siebenschläfer ein Nagetier aus der Familie der Bilche. Er ist mit einer Kopf-Rumpf-Länge von 10-17 cm kleiner als der Siebenschläfer und gut an seiner schwarzen Gesichtsmaske zu ...
Gebänderte Flussköcherfliege
Die gebänderte Flussköcherfliege (Rhyacophila fasciata) ist Insekt des Jahres 2013. Dabei steht sie stellvertretend für viele andere Köcherfliegenarten, die zu den eher unscheinbaren Insekten gehören und nicht sehr bekannt sind. Dabei haben die ...
Insekt des Jahres
2013
Insekt des Jahres 2013
Gelbfrüchtige Schwefelflechte
Das zitronen- bis schwefelgelbe Lager der Gelbfrüchtige Schwefelflechte (Psilolechia lucida) ist mehlig bis feinkörnig und kann große Flecken von mehreren Dezimetern Durchmesser bilden. Unter optimalen Standortbedingungen bilden sich Fruchtkörper ...
Flechte des Jahres
2015
Flechte des Jahres 2015
Geocaches in Freiamt
Sie suchen Spaß und Aktion in der Natur? Dann sind Sie in Freiamt genau richtig. Mit dem "Wink von Oben" lassen Sie sich von Aufgabe zu Aufgabe führen. Sie genießen unsere herrliche Landschaft. Und wenn Sie richtig kombinieren, finden Sie am Ende ...
Geocaching im Hochschwarzwald
Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH hat ein breites Angebot an Geocaching-Touren speziell für Familien mit Kindern entwickelt (u. a. auch Sagen-Caches). Diese bieten neben unterhaltsamen Aufgaben viel Wissenswertes ganz nebenbei über Natur, ...
Geocaching in Donaueschingen
Begeben Sie sich auf die spannende Suche und lernen Sie dabei aktiv den Donaueschinger Schlosspark kennen. Die Tour führt Sie quer durch den idyllischen Park, und neben den schönsten Seiten werden Sie auch das ein oder andere bislang unbemerkte ...
Gewöhnlicher Teufelsabbiss
Der Gewöhnliche Teufelsabbiss (Succisa pratensis), auch Teufelwurz genannt, ist eine violett blühende Wiesenblume, die 20 bis 100 cm groß wird. Seine Sprossachse ist im oberen Teil behaart, verzweigt und mit gegenständigen, elliptisch bis ...
Blume des Jahres
2015
Blume des Jahres 2015
Gfällfelsen
Das "Gfäll" ist neben dem Schlüchttal das größte und beliebteste Klettergebiet im Südschwarzwald. Die bis zu 70 m hohen Felsen liegen hoch über dem Tal, etwas vertreut am Westhang des Hochfahrn bei Oberried. Je nach Wetter kann man sonnige oder ...

Routen: 100 (Länge 10-100 m)
Goldene Acht
Die Goldene Acht (Colias hyale) gehört zur Familie der Weißlinge. Ihre äußere Erscheinung ist jedoch gelb bis grün. Auf den Vorderflügeln sitzt ein schwarzer Fleck und auf den Hinterflügeln ein orangefarbener, welcher bei den Männchen umrandet ist. ...
Schmetterling des Jahres
2017
Schmetterling des Jahres 2017
Gottesanbeterin
Die Gottesanbeterin, oder auch Mantis religiosa, gehört zu der Gruppe der Fangschrecken. Charakteristisch für diese zartgrüne bis braune Schreckenart sind die zu richtigen Fangarmen ausgebildeten Vorderbeine. Ebenso auffällig ist der am verlängerten ...
Habicht
Den Habicht (Accipter gentilis) kann man gut an seiner feinen schwarz-weiß gebänderten Unterseite und den gelben bis orangenen Augen erkennen. Seine Oberseite ist grau bis bräunlich. Wie bei den meisten Greifvögeln ist das Habichtweibchen deutlich ...
Vogel des Jahres
2015
Vogel des Jahres 2015
Haselhuhn
Das Haselhuhn (Tetrastes bonasia) gehört zusammen mit dem Auerhuhn (Tetrao urogallus) und dem Birkhuhn (Lyrurus tetrix) zur Gruppe der Rauhfußhühner. Es ist mit 45-40 cm Körperlänge etwa so groß wie eine Taube und somit der kleinste Vertreter dieser ...
Haselmaus
Die Haselmaus (Muscardinus avellanarius) ist eigentlich gar keine Maus, sondern gehört zur Familie der Bilche (Gliridae), die auch Schläfer oder Schlafmäuse genannt werden. Den Unterschied zu echten Mäusen kann man am einfachsten am Schwanz ...
Säugetier des Jahres
2017
Säugetier des Jahres 2017
Hinrichs, Nadja
Ich bin Nadja Hinrichs und bringe mit meinen geführten Touren nordische Frische in den sonnigen Süden. Die Natur liegt mir sehr am Herzen. Diese Leidenschaft teile ich gerne mit Ihnen. Wenn meine Gäste glücklich sind, dann habe ich meine Aufgabe ...
Historien-Cache
Liebe Geocaching Freunde, Sie möchten die Natur in und um Königsfeld erleben, Land und Leute kennenlernen? Wir, das Team der Tourist-Info, haben einige Schätze versteckt, dass Sie Ihre Entdeckungsreisen mit viel Spaß und Sportsgeist alleine oder ...
HÖCHST-Spannung am Feldberg
Es ist ein Multi von rund 8 km Länge, bei dem ihr ganz nebenbei etwas über das Naturschutzgebiet Feldberg erfahrt, bei gutem Wetter einen tollen Rundumblick habt und zwei Hütten als Einkehrmöglichkeiten findet. Aber es gibt auch schöne ...
Höllenotter
Die Höllenotter ist eine besondere Ausprägung der leicht giftigen Kreuzotter (Vipera berus). Die männliche Kreuzotter ist hellgrau bis ockerfarben und hat ein im starken Kontrast dazu stehendes Zeichnungsmuster. Dieses ist bei dem graubraun bis ...
In der Bergwelt Todtnau
Wir freuen uns, dass Sie sich für das Geocaching in Todtnauberg interessieren und mit dem GPS-Gerät auf Schatzsuche gehen möchten. Die Runde dauert ca. 1,5 h. Startpunkt ist am Kurhaus. Der Weg ist familien- bzw. kinderwagentauglich, d. h. Sie ...
Judasohr
Das Judasohr (Auricularia auricula-judae) gilt vor allem in der asiatischen Küche als Speisepilz. Dabei hat er kaum den pilzeigenen Geschmack, er fühlt sich im Mund algenartig an und wird oft in Gemüsepfannen verwendet. Seinen Namen verdankt er ...
Pilz des Jahres
2017
Pilz des Jahres 2017
Judasohr
Das Judasohr (Auricularia auricula-judae) gilt vor allem in der asiatischen Küche als Speisepilz. Dabei hat er kaum den pilzeigenen Geschmack, er fühlt sich im Mund algenartig an und wird oft in Gemüsepfannen verwendet. Seinen Namen verdankt er ...
Kandelfelsen
Der Kandel ist mit 1.242 m eine der höchsten Erhebungen des Schwarzwaldes. Der Kandelfels liegt am Westhang des Kandelmassivs auf etwa 1.000 Meter über NN. Der Gipfel bietet ein grandioses Panorama auf die Rheinebene und die Vogesen.

Routen: 50 (Länge 15-40 m)
Kiemenfußkrebs
Der Kiemenfußkrebs (Tanymastix lacunae) ist ein „lebendes Fossil“ und eine Rarität im Eichener See bei Schopfheim, weswegen der See seit 1983 unter Naturschutz steht. Dieser etwa 2 cm lange Krebs hat eine weißliche Farbe und wurde 1911 von zwei ...
Kleines Schneeglöckchen
Das Schneeglöckchen kennt eigentlich jeder aus dem Garten als Kulturpflanze. Die wenigsten wissen aber, dass seine Ausbreitung von Ameisen abhängig ist. Diese fressen das fleischige Samenanhängsel, das sogenannte Elaiosom, und verschleppen dabei die ...
Kostgfäll
Drei Kletterfelsen bei Haslach-Simonswald in ruhiger Lage. Großer und kleiner Fels bieten sehr schöne Kletterei, die unterhalb gelegene Flechtenwand wird seltener besucht.

Routen: 35 (Länge 10 bis 30 m)
Leuchtmoos
Das Leuchtmoos (Schistostega pennata) zeichnet sich durch seine besondere Eigenschaft aus: es leuchtet. Dabei handelt es sich nicht um eine aktive Lichtausstrahlung, sondern um ein optisches Phänomen. Das Protonema besteht aus linsenförmigen oder ...
Moos des Jahres
2015
Moos des Jahres 2015
Lilastielige Rötelritterling
Der Lilastielige Rötelritterling (Lepista saeva) gehört zur Familie der Ritterlingsartigen (Tricholomataceae). Der Speisepilz ist recht leicht zu erkennen: Zunächst erscheint er dunkel und halbkugelig, später gewölbt und schließlich flach. Der ...
Luchs
Mit einer Schulterhöhe von ca. 60 cm und einer Kopf-Rumpf-Länge zwischen 80 und 120 cm ist der Eurasische Luchs (Lynx lynx) die größte Katze Europas. Charakteristisch sind neben dem Backenbart außerdem die Pinselohren und der kurze Schwanz mit ...
Mauswiesel
Das Mauswiesel (Mustela nivalis) ist das Wildtier des Jahres 2013. Mit einer Kopf-Rumpf-Länge von bis zu 25 cm und einem Gewicht von nur ca. 100 g ist es nicht nur die kleinste Art aus der Familie der Marder, sondern auch das kleinste Landraubtier ...
Wildtier des Jahres
2013
Wildtier des Jahres 2013
Mittleres Torfmoos
Das Mittlere Torfmoos (Sphagnum magellanicum Brid.), auch Magellans Torfmoos genannt, gehört zur Familie der Laubmoose. Durch seine rötliche Färbung und die auffällig großen Blätter ist es leicht erkennbar. Gelegentlich treten aber auch grüne ...
Moos des Jahres
2016
Moos des Jahres 2016
Museum Natur und Mensch
Museum Natur und Mensch - Vielfalt und Einzigartigkeit natürlicher und kultureller Lebenswelten Mit seinen Sammlungen zu Naturkunde und Ethnologie widmet sich das Haus der Vielfalt und Einzigartigkeit natürlicher und kultureller Lebenswelten. Das ...
Neuntöter
Der Neuntöter (Lanius collurio) ist als Zugvogel zwischen April und September in Europa bekannt. Er hat seinen Namen aufgrund eines Volksglaubens bekommen: Da er mit seinem kräftigen, hakenartig gekrümmten Schnabel Beutetiere häufig als kleinen ...
Pirol
Der männliche bis zu 24 cm große Singvogel Pirol (Oriolus oriolus) ist leicht an seinem grellgelben Rumpf, den schwarzen Flügeldecken mit gelben Punkten und den schwarzen Schwanzfedern mit seinen gelben Streifen zu erkennen. Das Weibchen hingegen ...
Präger Dammläufer
Eine kleine Sensation war es, als 2003 in der „Seehalde“, einer großen Blockhalde bei Todtnau-Präg, eine völlig neue, bisher unbekannte Käferart gefunden wurde. Sie bekam den wissenschaftlichen Namen Nebria praegensis, zu deutsch Präger Dammläufer. ...
Purpur-Knabenkraut
Das Purpur-Knabenkraut (Orchis purpurea) ist die Orchidee des Jahres 2013. Es kommt im Naturpark Südschwarzwald in den tieferen Lagen vor. Mit bis zu 70 cm Höhe ist es eine der stattlichsten in Deutschland vorkommenden Orchideenarten. Sie bevorzugt ...
Orchidee des Jahres
2013
Orchidee des Jahres 2013
Raufußkauz
Der Raufußkauz (Aegolius funereus) hat ein helles Gesichtsfeld mit einem schwarz geränderten Gesichtsschleier. Die Eule ist an der Oberseite überwiegend braun mit weißen Punkten. Die Federn auf der Brust sind hellbraun mit einer graubraunen ...
Rothirsch
Der Rothirsch (Cervus elaphus) gehört zur Familie der Hirsche und ist Deutschlands häufigste Hirschart mit derzeit etwa 220.000 Exemplaren. Weibchen (Hirschkuh) und Männchen (Hirsch) fasst man unter dem Begriff Rotwild zusammen. Nicht verwechselt ...
Rund um Schonach
Bei dem Rätselcache "Rund um Schonach!" handelt es sich um die Kurzversion des großen Rätselcaches "Durch das Ferienland" und ist daher für Familien- und Schulausflüge optimal geeignet! Auf dieser Halb- bis Ganztagestour lernen Sie die wunderschöne ...
Scheibenfelsen
Die Scheibenfelsen oder "Zastler", wie die Kletterer sagen, sind ein großes Felsmassiv im Zastler-Tal mit teilweise über 100 m Wandhöhe. Geklettert werden darf allerdings nur an den bis zu 30 m hohen unteren Felsen. Sie weisen schöne Wand- und ...

Routen: 25 (Länge bis 30 m)
Schlingnatter
Die Schlingnatter (Coronella austriaca) ist das Reptil des Jahres 2013. Sie wird aufgrund einer gewissen Ähnlichkeit oftmals mit der giftigen Kreuzotter verwechselt, dabei ist sie selbst für den Menschen ganz harmlos. Wie der Name schon andeutet, ...
Reptil des Jahres
2013
Reptil des Jahres 2013
Schlüchttal
Das wilde, tief eingeschnittene Schlüchttal weist eine grandiose Felslandschaft mit bis zu 100 m hohen Felsen und ausgedehnten Blockhalden auf. Die vielseitigen Routen haben fast schon alpinen Charakter. Hier findet jeder Bergsteiger, vom ...

Routen: 200 (Länge bis 60 m)
Schnupper-WALDBADEN mit Nadja Hinrichs
Führung: Nadja Hinrichs
Den Wald mit allen Sinnen genießen und davon längerfristig gesundheitlich profitieren. Waldbaden, oder wie die Japaner es nennen: SHINRIN YOKU. Durch den Aufenthalt im Wald können wir viel Gutes für unsere Gesundheit tun. Unterschiedliche ...
Schwalbenschwanz
Der zu den Tagfaltern gehörende Schwalbenschwanz (Papilio machaon) erreicht eine Größe von 50-75 mm. Zu erkennen ist er an der gelb-schwarzen Musterung auf den Flügeln und den roten, augenförmigen Flecken an der Innenseite der hinteren Flügel. Hier ...
Sonnentau
Der Sonnentau (Drosera) ist eine der wenigen fleischfressenden Pflanzen, die in Deutschland heimisch sind. Es gibt hierzulande drei Arten, wovon zwei im Südschwarzwald vorkommen, nämlich der Rundblättrige Sonnentau (Drosera rotundifolia) und der ...
Sperlingskauz
Bei der kleinsten einheimischen Eulenart, dem Sperlingskauz (Glaucidium passerinum), erreicht das größere Weibchen nur eine Größe von ca. 19 cm. Die Flügelspannweite beträgt ca. 35 cm und sie wiegt bis zu 100 g. Der kleine flachstirnige Kopf der ...
Stachelsporiges Brachsenkraut
Das Stachelsporige Brachsenkraut (Isoёtes echinospora) ist eine der seltesten Bärlapppflanzen überhaupt und eine Besonderheit im Naturpark Südschwarzwald. In ganz Mitteleuropa kommt es nur noch im Feldsee und im Titisee vor. Dann ist es erst ...
Tannenzäpfle-Geocache
Einmal als Walddetektiv auf Schatzsuche gehen? Das geht – folgt mir einfach. Das GPS-Gerät ist dabei euer moderner Kompass, die Anleitung unten (s. PDF-Download) eure Schatzkarte. Als Walddetektive begleitet ihr mich auf meinem Abenteuer und ...
Teufelsfelsen
Der Teufelsfelsen liegt am Südhang des Haubergs nahe der kleine Ortschaft Gremmelsbach bei Triberg.

Routen: 25 (Länge bis 50 m)
Tiegelteuerling
Ihre auffällige Form hat den Teuerlingen ihren Namen gegeben. So erinnern ihre Sporenbehälter an kleine Geldstücke, die symbolisch für steigende Preise, also eine Teuerung gesehen wurden. Der Tiegelteuerling (Crucibulum laeve) zeigt eine ...
Todtnau Klingelefels
Der Klingelefelsen liegt oberhalb des martialischen Kriegerdenkmals von Todtnau. Man sieht dieses bei der Anfahrt bereits von weitem. Beim Klettern kann der Lärm der nahen B 317 ziemlich nervtötend sein.

Routen: 15 (Länge bis 22 m)
Todtnau Schwimmbadfels
Die Schwimmbadfelsen liegen, wie der Name schon sagt, direkt oberhalb des Freibads von Todtnau. Man sieht sie bei der Anfahrt bereits von weitem, so daß sie fast nicht zu verfehlen sind. Der Lärm der nahen B 317 kann ziemlich nervtötend sein. ...

Routen: 70 (Länge 8 bis 20 m)
Uhu
Der Uhu (Bubo bubo) ist der größte Eulenvogel der Welt. Er wird bis zu 70 cm groß bei einer Flügelspannweite von ca. 150-180 cm, wobei die Weibchen wie bei vielen Greifvögeln deutlich größer sind als die Männchen. Besonders auffällig sind die beiden ...
Vierfleck-Höhlenschlupfwespe
Die Vierfleck-Höhlenschlupfwespe (Diphyus quadripunctorius) wurde 1776 das erste Mal wissenschaftlich beschrieben. Die Wespe kommt in Nordafrika, dem nahen Osten und in Europa vor. Im Frühling und Sommer bewohnt sie Wiesen und Waldränder. ...
Höhlentier des Jahres
2017
Höhlentier des Jahres 2017
Vogelnestwurz
Die Vogelnestwurz (Neottia nidus-avis) ist eine Orchidee mit einer ganz besonderen Lebensweise: Sie ernährt sich ausschließlich durch Schmarotzen an der Pilzgattung Sebacina. Dieser Pilz geht normalerweise Symbiosen mit verschiedenen Baumarten ein, ...
Waldkauz
Der Waldkauz (Strix aluco) ist Europas häufigster Eulenvogel. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über ganz Europa bis nach Südostasien. Er wird etwa 41 cm groß und hat eine Flügelspannweite von bis zu einem Meter. In Baden-Württemberg kommt der ...
Vogel des Jahres
2017
Vogel des Jahres 2017
Wanstschrecke
Die meist grasgrüne Wanstschrecke (Polysarcus denticauda) gehört zu den Langfühlerschrecken (Ensifera). Auffallend ist der große sattelförmige Halsschild, die lange Legeröhre der Weibchen und dass die Tiere höchstens Flügelstummel aufweisen. Im ...
Wasserschloßfluh und Erikafels
Die Felsen (Erikafelsen und Wasserschloßfluh) liegen am steilen Hang des Albtals direkt nördlich von Albbruck unterhalb der Straße durchs Albtal.

Routen: 100 (Länge bis 35 m)
Windbergfels - BIS AUF WEITERES GESPERRT
Der Windbergfels liegt oberhalb von St. Blasien an einem sonnigen Südhang. Zahlreiche leichtere Routen, der bequeme Zugang und die große ebene Fläche vor der Felswand machen das Klettergebiet auch bei Anfängern und Familien sehr beliebt. Bitte ...

Routen: 50 (Länge 5 bis 30 m)
Winterlinde
Die Winterlinde (Tilia cordata) gehört zur Familie der Malvengewächsen (Malvaceae). Der Laubbaum ist in Mitteleuropa weit verbreitet und kann eine Kronenhöhe bis zu 30 m erreichen. Die Kronen- und Blattform ist leicht herzförmig. In der warmen ...
Baum des Jahres
2016
Baum des Jahres 2016
Wolf
Aussehen und Merkmale Der europäische Grauwolf (Canis lupus lupus) ähnelt optisch einem Haushund, ist jedoch mit seinen 70 - 90 cm Schulterhöhe und 140 cm Länge größer und langbeiniger. Er verfügt im Vergleich zum Menschen über ausgezeichnete ...
Impressum | Datenschutzerklärung